THOMAS KRETZSCHMAR

"ASIATISCHE FACETTEN"




       „ASIATISCHE FACETTEN"
MIT BAHN UND SCHIFF VON BERLIN NACH BANGKOK

Vier Monate Reisedauer, sechs Länder und Tausende Kilometer auf dem Schienenweg, übers Wasser und in Bussen. Der Autor Thomas Kretzschmar, obwohl schon oft in Asien unterwegs gewesen, betritt mit dieser umfangreichen Tour Neuland. Die meisten Länder auf der selbst organisierten Reise sind ihm fremd, zumeist ist er allein unterwegs. Sprachbarrieren, Unwägbarkeiten und daraus resultierende Pannen und Missverständnisse sorgen für zusätzliche Spannung, schaffen außergewöhnliche Situationen. Staunend, manchmal ironisch, oft humorvoll wird berichtet von Begegnungen unterwegs, Befindlichkeiten und Kulinarischem.
Die Tour beginnt im Herbst 2005 auf dem Bahnhof Berlin-Lichtenberg und führt zuerst nach Moskau. Es folgen über 9000 Kilometer auf dem Schienenweg nach Wladiwostok mit einigen Tagen Zwischenstopp in Irkutsk und am Baikalsee. Die Fährüberfahrt nach Südkorea bringt den Autor in angstvolle Lage und in Kontakt mit dem russischen Geheimdienst. Unglaublich gastfreundliche Menschen, wunderbare Landschaften, die Feinheiten der lokalen Küche und eine futuristisch anmutende Hauptstadt mit krassen Gegensätzen lassen die zwei Wochen in Südkorea unvergesslich werden.
Eine weitere Schiffsreise hinüber nach China, die Megacities Shanghai und Hongkong werden per Bahn erreicht. Ausgiebigen Stadtbesichtigungen, Besuche zahlreicher Tempel, Palastanlagen, Museen, Galerien, Märkte machen staunend, sind zuweilen überwältigend. Von der ehemaligen Kronkolonie bringen verschiedene Züge den Autor nach Vietnam. Besinnliche Regentage in Hanoi und der Jahresausklang in der Halong-Bucht, werden anschaulich geschildert, ebenso eine schweißtreibende Dschungeltour und der unfreiwilliger Kontakt mit einem giftigem Meeresbewohner im Süden des Landes. Herrliche Momente, aber auch Ärger ergeben sich bei der Weiterreise den Mekong stromaufwärts mit Boot und Bus nach Kambodscha. Stopover in Phnom Penh, dann Weiterfahrt zu den Götterburgen von Angkor, das geplante Treffen mit einem Freund aus Deutschland und ein aberwitziger Ritt in einem Buswrack nach Bangkok sind berichtenswert. Die Reise klingt in Thailand aus. Entspannte Tage auf dem Land, eine Beerdigungszeremonie, Eintauchen in dörflichen Alltag. Lustige Zugfahrten von Chiang Mai im Norden des Landes über Bangkok zum Nationalpark Khao Sok im Süden, da eine haarsträubende Höhlen-durchquerung und anschließend letzte Tage am Meer. Mit der Schilderung einer wunderbaren Abschiedsnacht in Bangkok und den Überraschungen nebst Unzulänglichkeiten bei der Heimreise endet die unterhaltsame Reiseerzählung.


KAPITEL 1 - "FENSTERKINO, LESEZEIT UND FINSTERE GESICHTER"

KAPITEL 2 - "KETTENHUNDE, RÄUCHERFISCH UND EISIGE BEAMTE"

KAPITEL 3 - "KIMCHI, WANDERN, SUPERSERVICE"

KAPITEL 4 - "STAUNEN, KUNST UND ROHER FISCH"

KAPITEL 5 - "TEMPEL, TORTEN, GASTFREUNDSCHAFT"

KAPITEL 6 - "HETZJAGD, TEA-TIME UND VISIONEN"

KAPITEL 7 - "HOTPOT, TÜRME, SCHNELLE ZÜGE"

KAPITEL 8 - "NOSTALGIE, GOURMETS UND STRASSENKAMPF"

KAPITEL 9 - "KUCKUCKSUHREN, PATINA UND STRASSENRENNEN"

KAPITEL 10 - "URWALDFEELING, WASSERMASSEN, NEUE FREUNDE"

KAPITEL 11 - "KLUMPFUSS, FINE-ART, FRUSTRATIONEN"

KAPITEL 12 - "GÖTTERBURGER, HARTER RITT UND KALTE KANNEN"

KAPITEL 13 - "SCHLEMMEN, SHOPPING, KREISLAUFSCHWÄCHE"

KAPITEL 14 - "PARTYS, MÜSSIGGANG UND VÖLLEREI"

KAPITEL 15 - "TROPENGARTEN, PALMENSTRAND UND JAZZMUSIK"